Die Geschichte des "DER LAPPEN"

Stell dir vor du wachst morgens auf und merkst, dass alle deine Putz- und Spüllappen aus Plastik bestehen. Oder zumindest zum Teil.

Lappen bestehen häufig aus Polypropylen und anderen umweltschädlichen Stoffen.

Genau so ging es uns auch vor einiger Zeit. Und weil es ja zu einfach wäre, einfach nur einen Lappen aus Naturfasern herzustellen, haben wir uns gleich ein ganz besonders unkonventionelles Vorgehen überlegt. Und vor allem ein ganz besonders nachhaltiges. Und wie das aussieht, erzählen wir dir hier.

Mit unserem Lappen möchten wir der immer höheren Menge an Neutextilien entgegenwirken, mit der hohe Umwelt- und Klimabelastungen verbunden sind. Statt immer neue Textilien zu produzieren, möchten wir mit dem arbeiten, was schon da ist: in unserem Fall ist das Biber-Bettwäsche. Wie es unser Name „The Closest Loop“ bereits verrät, bleiben wir also dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft treu: Materialien, die bereits im Umlauf sind, werden zu neuen Produkten weiterverarbeitet.

Überfüllter Altkleider Container. Alttextilien sind ein Problem, das wir beheben wollen.

In einigen deutschen Städten wurden bereits Altkleider-Container abgebaut oder gesperrt, um der großen Flut an Alttextilien vorzubeugen. Um diesem Trend entgegenzuwirken, haben wir uns entschieden unsere ökologischen Spül- und Putzlappen aus recycelter Bettwäsche herzustellen. Und so wurde unser Lappen geboren. Insbesondere retten wir damit nicht nur unsere Umwelt, sondern auch ein paar nostalgische Kindheitserinnerung. Schließlich bleibt es eine Überraschung, welches bunte Retro-Muster einen zurück in die „guten alten Zeiten“ versetzt.

Oftmals werden Textilien aus deutschen Altkleider-Containern in osteuropäische Länder transportiert. Sie werden dort kostengünstig sortiert, um dann entweder zu Dämmmaterial geschreddert, ins Ausland verschifft zu werden oder – jetzt einmal stark sein – auch wieder zurück nach Deutschland transportiert werden, um hier über die Ladentheke zu laufen.  

Wir haben jedenfalls einen Lieferanten gefunden, der die Alttextilien noch in Deutschland sortiert. Regionale Alttextilien sozusagen! Nach professioneller Reinigung in einer gemeinnützigen Textilreinigung wird die Bettwäsche in Süddeutschland in einer familiengeführten Textilverarbeitungsfirma zugeschnitten und genäht.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.