FAQ

Let’s talk Luffa Anbau

An welchen Standorten baut ihr Luffa an?

Wir bauen Luffa gemeinsam mit unseren Anbaupartner:innen an. Wir haben 11 Anbaupartner:innen - oder besser gesagt - Winzer:innen in der schönen Pfalz, die Luffa für uns im Freiland kultivieren. Luffa im Weinberg, sozusagen. Alle Winzer:innen haben wir persönlich kennengelernt: wir haben die Orte gesehen, wo unsere Luffas wachsen und uns vor allem darüber gefreut, mit so vielen spannenden Menschen am gleichen Strang zu ziehen. Mehr Einblick in die eigene Lieferkette können wir uns wirklich nicht wünschen. Falls du Interesse daran hast, unsere Winzer ebenfalls kennenzulernen schau dich doch mal auf unserem Blog um.

Außerdem haben wir einen Anbaupartner in Spanien: Francisco - ein ökologischer Gemüse-Landwirt aus der Nähe von Sevilla. Mit großem Herz und sozialem Engagement! Im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir unseren Anbau in Spanien bisher noch nicht persönlich besucht. Durch viele Videotelefonate und Fotodokumentationen haben wir inzwischen trotzdem das Gefühl, Francisco persönlich zu kennen und das Wachstum unserer Luffas bestens mitzuverfolgen.

Wieso baut ihr auch in Spanien an?

Für unsere Anbau in Spanien gibt es zwei Gründe. Erstens testen wir gerade viele unterschiedliche Möglichkeiten für den Luffa-Anbau, um so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren und unterschiedliche Erfahrungswerte zu erhalten. Zweitens lieben Luffa Wärme, sie sind ja schließlich in Asien zu Hause. Unsere Pionierprojekte in Deutschland sind deswegen mit ein wenig mehr Unsicherheit verbunden. Hier befinden wir uns noch ganz am Anfang und lernen mit jedem Anbaujahr dazu. Aber das benötigt sehr viel Zeit und immer wieder kleine Fehlschläge, an denen wir gemeinsam mit unseren Anbaupartner:innen wachsen wollen. Durch die zwei Anbau-Standorte können wir deshalb auf jeden Fall sicherstellen, dass wir eure Nachfrage nach Luffa bedienen können. Gleichzeitig haben wir trotzdem eine 100% transparente Wertschöpfungskette, die es uns ermöglicht ökologische und transparente Maßstäbe zu setzen. Unser Anbau in Spanien findet bei einem ökologischen Gemüse-Landwirt statt, der genau wie wir immer auf der Suche nach neuen nachhaltigen Ideen ist! An dem Bio-Label für Nicht-Lebensmittel sind wir übrigens schon dran. 

Let’s talk Produkte aus Luffa

Wo kann ich eure Luffa Produkte kaufen?

Momentan verkaufen wir ausschließlich über unseren Online-Shop. Schau gerne vorbei!

Warum sollte ich eure Luffa Produkte kaufen?

Es gibt mehrere Gründe, warum du unsere Luffa-Produkte kaufen solltest.

  1. Unsere Luffa Schwämme und die Seifenunterlage aus Luffa sind komplett plastikfrei. Das ist gerade im Vergleich zu konventionellen Spül- und Putzschwämmen natürlich ein erheblicher Vorteil für unsere Umwelt. Denn Plastikschwämme bestehen aus nicht-recycelbaren Verbundstoffen und landen somit am Ende auf unseren Mülldeponien oder müssen verbrannt werden. Außerdem verhinderst du die Entstehung von Mikroplastik, das schlecht für unsere Organismen und Umwelt ist.

  2. So regional wie möglich. Wir bauen erstmalig und großflächig Luffa in Deutschland und Spanien an. Im Vergleich zu Luffa, die sonst vor allem aus Asien und Afrika stammt, sparen wir damit weite Transportwege und Verpackungsmaterial.

    Unser Ziel ist es, unseren Anbau in Deutschland weiter auszubauen. Da wir im letzten Jahr erfahren mussten, dass die Gewächshausfläche im Bio-Anbau in Deutschland sehr begrenzt ist, war dafür dieses Jahr ein großer Schritt notwendig. Um den regionalen Anbau trotzdem ausweiten zu können, haben wir es gewagt den Anbau im Freiland vorzunehmen- in den Weinbergen der Pfalz. Auch die komplette Weiterverarbeitung der getrockneten Luffas (aus Spanien und Deutschland) findet in Deutschland statt. So können wir euch eine Lieferkette ganz nach unseren Werten versprechen.

  3. Langlebig und gut für deinen Geldbeutel! Le Gurque ist bei 60°C waschbar und somit bei guter Pflege mindestens 1 Jahr einsatzfähig. Da dein Schwamm so langlebig ist, gibst du weniger Geld aus, als wenn du immer neue Plastik-Schwämme kaufst! (Money icon)

  4. Le Gurque ist biologisch abbaubar bzw. kompostierbar - Gemüse eben! Wenn dein Schwamm dann am Ende doch mal ausgedient hat, kannst du ihn ganz einfach auf deinen Kompost werfen. 

Aus welchem Material bestehen eure Spül- und Putzschwämme?

Unsere Schwämme bestehen komplett aus Luffa, die speziell für uns von unseren Anbaupartner:innen angebaut wurde. Die Schlaufe besteht aus einem abbaubaren Leinenband, das wir ebenfalls aus Europa beziehen.

Wie nutze ich eure Luffa-Schwämme richtig?

  1. Den Luffa-Schwamm mit Wasser schön fluffig und weich machen. Solange dein Schwamm trocken ist, ist er relativ fest. Sobald er in Kontakt mit Wasser kommt, wird er geschmeidig und perfekt für den Putz- oder Spüleinsatz.

  2. Spülen & Putzen was das Zeug hält! Dein Luffa-Schwamm spült wunderbar Geschirr und sogar beschichtete Pfannen ohne den kleinsten Kratzer! Du kannst damit aber genauso gut dein Badezimmer, dein Fahrrad oder deine Fenster schrubben. 

  3. Von Zeit zu Zeit kannst du deinen Schwamm bei 60°C in die Waschmaschine oder in die Spülmaschine werfen. So stellst du sicher, dass er immer genauso rein ist, wie dein Gewissen (ja, darfst du echt haben!)

  4. Sehr (sehr sehr) lange nutzen. Bei guter Pflege hält sich dein Schwamm locker mal ein Jahr. Sauber machen nicht vergessen (also den Schwamm!)

  5. (Fast) jede Beziehung geht mal zu Ende. Wenn du dich irgendwann schweren Herzens von deinem Schwamm trennen musst, tröstet dich vielleicht:  eine Wiedergeburt ist garantiert. Dein Schwamm ist nämlich biologisch abbaubar und damit kreislauffähig. Du kannst ihn ganz einfach im Kompost oder Biomüll entsorgen. Schneide ihn dafür einfach in kleine Stücke.

Kann ich eure Luffa-Schwämme in der Waschmaschine waschen?

Ja. Unsere Schwämme sind bei 60°C in der Waschmaschine waschbar. Falls vorhanden, kannst du deinen Schwamm auch in der Spülmaschine reinigen - das ist besonders schonend. 

Wie lange halten eure Luffa-Schwämme?

Das hängt davon ab, wie häufig er genutzt wird und wie oft er in die Waschmaschine gesteckt wird. Aus Erfahrung können wir sagen, dass die Schwämme in Hauhalten mit einer Spülmaschine locker mal 1 Jahr halten können.

Warum sind eure Luffa Schwämme teurer als andere Produkte auf dem Markt?

Unsere Luffa-Schwämme sind etwas teurer als Konkurrenzprodukte aus Asien und Afrika. Das liegt vor allem daran, dass unsere Weiterverarbeitung komplett in Deutschland stattfindet. Da deutsche Lohnkosten deutlich höher liegen als in anderen Ländern und wir allen Beteiligten in unserer Lieferkette faire Preise zahlen, kommt ein etwas höherer Preis zustande. Mit dem Kauf unserer Produkte tust du also nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern sorgst dafür, dass die Menschen eine faire Bezahlung für ihr Arbeit erhalten. Außerdem stellen wir hohe Ansprüche an die Anbaubedingungen unserer Anbaupartner:innen. Wir legen großen Wert darauf, dass auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet wird und der Anbau so nachhaltig wie möglich geschieht. 

Wieso haben eure Produkte kein Bio-Siegel?

Nicht alle unserer Anbaupartner:innen sind zertifizierte ökologische Landwirt:innen oder ökologische Winzer:innen, alle kultivieren jedoch unsere Luffa-Pflanzen nach den Kriterien für ökologischen Landbau. Das bedeutet beim Anbau von Luffa vor allem, dass keine chemisch-synthetischen Pestizide und Düngemittel eingesetzt werden. Wir hoffen dadurch auch konventionell-bewirtschaftete Fläche langfristig in Bio-Fläche umwandeln zu können. Zusätzlich versuchen wir uns gerade daran, unsere Produkte auch mit einem Bio-Siegel ausstatten zu lassen. Gar nicht so einfach, denn in Deutschland dürfen sich nur Lebensmitteln oder Kosmetik mit dem Bio-Siegel schmücken.  

Warum heißt euer Schwamm Le Gurque?

Wir sind überzeugt: Nachhaltigkeit darf Spaß machen, deshalb tauften wir den ersten Luffa-Schwamm aus regionalem Anbau “Le Gurque”. Wenn Le Gurque nicht ein bisschen Schwung in die eingestaubte Haushaltsecke bringt, dann wissen wir auch nicht. „Le Gurque“ verbindet das Beste aus Phonetik und spontanen Assoziationen. Wer will denn heute noch mit einem Spülschwamm abspülen, wenn er auch Le Gurque benutzen kann?  Achtung, nicht zu verwechseln mit einem einfachen Gurken-Gewächs oder Cocktail Rezepten. Le Gurque - Das Original aus dem Hause The Closest Loop. 

Was ist diese Luffa?

Luffa ist ein Kürbisgewächs, das eigentlich in den Tropen beheimatet ist. Dort wächst Luffa in seiner natürlichen Umgebung häufig kurz nach der Regenzeit und kann bis zu 10m lang werden. Die Früchte der Luffa Pflanze haben die Besonderheit, dass sie im Inneren eine schwammartige Faserstruktur ausbilden, die die perfekte Grundlage für viele Einsatzzwecke sind. Luffa wurde u.a. für den Hausbau, die Schwerindustrie oder als Kraftstoff-Filter verwendet. Nach und nach wurden viele der Einsatzzwecke leider durch die Konkurrenz als Plastik, bzw. Erdöl ersetzt. Sehr schade, weil die Natur uns mit der Luffa Pflanze ein unglaublich spannendes Naturmaterial anbietet. 

Let’s talk Der Lappen

Wo kann ich Der Lappen kaufen?

Momentan verkaufen wir ausschließlich über unseren Online-Shop. Schau gerne vorbei!

Warum sollte ich Der Lappen kaufen und keinen konventionellen Putz- und Spüllappen?

Das hat zwei gute Gründe. Lass sie uns dir erzählen. 

Grund 1: Hast du schon einmal auf die Inhaltsstoffe von herkömmlichen Putz- und Spüllappen geschaut? Häufig steht da etwas von Polypropylen, Polyurethan, Polyester oder Polyamid. So fancy das auch klingen mag, gut für unsere Umwelt sind solche synthetisierten Kunststoffe nicht. Der Der Lappen hingegen wird aus Baumwoll-Textilien recycelt und verhindert dadurch das Freisetzen von Mikroplastik. 

Grund 2: Durch den Kauf von Der Lappen hilfst du aktiv der immer weiter ansteigenden Produktion von Neutextilien entgegenzuwirken, mit der hohe Umwelt- und Klimabelastungen verbunden sind. Um dies zu verhindern, nutzen wir für Der Lappen Materialien, die bereits im Umlauf sind: in diesem Fall recycelte Biber-Bettwäsche. Mit deinem Kauf schonst du also unsere Ressourcen und hilfst die Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Help us closing the loop!

Nicht zu vergessen ist natürlich die gute Laune, die Der Lappen dir mit seinen fancy Prints in Retro-Optik in den Alltag zaubert. Die gibt’s kostenlos obendrauf!

Aus welchem Material besteht Der Lappen?

Der Lappen besteht zu 100% aus recycelter Biber-Bettwäsche. Von einem Sortierbetrieb in Deutschland wird Biber-Bettwäsche für uns sortiert, anschließend professionell gereinigt und zu Der Lappen vernäht.

Let’s talk Verpackung

Wie nachhaltig ist die Verpackung?

Unsere Produkte sind komplett plastikfrei und mit so wenig Verpackungsmaterial wie möglich verpackt. Unsere Luffa-Produkte kommen mit einem Hangtag aus recyceltem Karton. Der Lappen ist in einer Banderole aus Recyclingpapier verpackt.

Let’s talk The Closest Loop

Wer steckt hinter The Closest Loop?

Wir haben eine ganze Seite dafür eingerichtet, um uns und unsere Mission vorzustellen. Schau dafür gerne hier vorbei.

Was ist eure Mission mit The Closest Loop?

Wir haben eine ganze Seite dafür eingerichtet, um uns und unsere Mission vorzustellen. Schau dafür gerne hier vorbei.

Woher kommt euer Name?

Der Name The Closest Loop ist an den bekannten Nachhaltigkeitsansatz “Closed Loop” angelehnt.

Hinter “Closed Loop” verbirgt sich der Ansatz, geschlossene Materialkreisläufe in Produktionsprozessen zu etablieren, d.h. die Wiederverwertung der Materialien zur Schonung von Ressourcen. The Closest Loop macht es sich zum Ziel keinen Müll mehr zu generieren, sondern Endprodukte bei ihrer Entsorgung wieder dem natürlichen Kreislauf zuzuführen.

Die Abwandlung von „Closed“ zu “Closest” kommt von unserem Anspruch, immer so regional wie möglich zu produzieren. Nicht immer ist alles in Deutschland möglich, oft aber schon. Ansonsten haben wir bisher immer einen Weg gefunden, in Europa zu bleiben, um Transportwege so gering wie möglich zu halten.

Let’s talk B2B

Gibt es Mindestbestellmengen bei euch?

Prinzipiell ja. B2B Kunden können ab 100 Stück bei uns bestellen, egal ob Luffa-Produkte oder Der Lappen. Wenn ihr jedoch noch unsicher seid, ob unsere Produkte in euer Sortiment passen oder selbst noch ein kleines Startup, finden wir sicher eine Möglichkeit!